NICCOLÒ PAGANINI | Konzerte für Violine & Orchester 1-6

Niccolo Paganini (1782-1840)
4 CDs
Ingolf Turban, WDR RO Köln, Lior Shambadal
– Die vielgespielten virtuosen Violinkonzerte erklingen hier mit besonderem musikalischem Verständnis durch Ingolf Turban

– Ingolf Turban wurde im Alter von 21 Jahren in die Violinklasse von Gerhart Hetzel aufgenommen und ist seit 2006 Violinprofessor an der Münchner Hochschule für Musik

Rezensionen

FonoForum 04 / 05: „Turbans Paganini klingt überaus tonschön, kantabel und kristallklar. Hier spielt kein Draufgänger mit offenem Hemd und fliegenden Haaren, sondern ein wissender Musiker mit einem überragenden geigerischen Können.“

Stereoplay
… Hier hält man den Atem zwar auch ob der puren Technik an, viel mehr aber wegen deren Einsatz. Turban und seine Mitstreiter nehmen sich Zeit zum Deklamieren, Ausspielen, Atmen, Akzentuieren, Pointieren, Die eigenen, an Bravour-Arien gemahnenden Kadenzen überhöhen die vorangegangenen Eindrücke noch. Fortsetzung erwünscht‘ W. Wendel
Stereoplay 4/2002

Fono Forum
Und man hört sogleich: Turban liebt Paganini. Genussvoll singt er die lyrischen Passagen aus, er hegt und pflegt jede melodische Wendung, mal schmeichelnd, mal heroisch. Belcanto mit Geige. Und dann – der Kontrast könnte kaum wirkungsvoller sein – blitzen die Läufe und Skalen, fliegt der Bogen, peitscht das Ricochet. Als wäre all dies noch nicht genug, setzt Turban noch eigene Kadenzen als virtuose Glanzlichter oben drauf. Das Konzert Nr. 1 erklingt hier in der Originaltonart Es-Dur und nicht, wie gemeinhin üblich, in D-Dur. Brillanter geht’s kaum.
Norbert Hornig
FonoForum 07/02

DISCOGRAPHY